expr:class='"loading" + data:blog.mobileClass'>

Seiten

Montag, 10. März 2014

Veggie Wraps

Das heutige Motto bei „let’s cook together“ heisst "wrap it". Das ist das englische Wort für wickeln bzw. einhüllen, also ein sehr weitläufiges Thema. Denn zu „wrappen“ gibt es ziemlich viel. Zum Beispiel Wraps, Fachjitas, Burritos, Enchiladas,.. und vom Süssen mal abgesehen. Zuallererst wollte ich mich schlau machen, was denn genau der Unterschied ist zwischen all den Rollen. Das habe ich jedoch schnell aufgegeben, denn die Meinungen gehen ziemlich weit auseinander. Aber was ich zusammenfassend sagen kann, ist dass der Unterschied einerseits bei den Füllungen und ob sie überbacken sind oder nicht liegt. Und andererseits kommt es auf die Zusammensetzung des Brotfladens (Tortilla) in welchen die Zutaten eingewickelt sind an.
Wer noch mehr zum Thema, Fachjitas, Burritos, Wraps,... wissen will, hier ist eine gute Seite.

Schlussendlich habe ich mich für die vielseitigen Wraps entschieden. Denn ob ganz klassisch als Club-Wrap oder mit mexikanischem oder thailändischem Einfluss, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wraps sind auch eine gute Alternative zum Sandwich und eignen sich hervorragend zum Mitnehmen.







Rezept für 4 - 6 Wraps

Erbsenpüree
350g Erbsen TK
einige Zweige Minze
4 EL Wasser 
Saft von 1/2 Zitrone
2 TL Zucker
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Sauerrahmsauce
180g Sauerrahm
einige Zweige Koriander
wenig Zitronensaft
Salz, Pfeffer
 
200g Feta
kleiner Kopfsalat
wenig Rucola
2 Peperoni
1 Gurke
wenig Zwiebel-Sprossen
1-2 EL Sesamsamen
1 Pack Tortillas



Zubereitung:
1. Wasser in einer Pfanne aufkochen und die Erbsen 5 - 6 Minuten kochen. Die Erbsen absieben und mit kaltem Wasser abbrausen.

2. Die Minze waschen und fein hacken und mit den Erbsen in eine Schüssel geben. 4 EL Wasser, Zitronensaft, Zucker sowie Olivenöl dazugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren. Anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Sauerrahm in eine Schüssel geben. Korainder fein hacken und zum Sauerrahm dazugeben. Wenig Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut verrühren.

4. Die Peperonis und die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden.

5. Den Feta in kleine Würfel schneiden. Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen.

6. Den Sesam ohne Öl in einer Bratpfanne kurz rösten. Die Tortillas in einer Pfanne oder im Backofen erwärmen. (siehe Verpackung)

7. Wenn die Tortillas warm sind, das Erbsenpüree darauf verteilen, dann mit Kopfsalat, Rucola, Peperoni, Gurke, und Feta belegen. Etwas Sauerrahmsauce dazu geben. Zuletzt mit dem Sesam und den Zwiebel-Sprossen bestreuen. Die Wraps zusammenrollen und servieren.

Tipp:
Die Wraps kann man fix fertig gerollt servieren oder alle Zutaten getrennt servieren und jeder kann sie sich selbst belgen.








Kommentare:

  1. Mmmhhh, deine Wraps sehen wirklich sehr, sehr lecker aus! Bist du nächsten Monat auch wieder dabei?

    Ich habe mich dieses mal für gerollte Chorizoschnecken entschieden. :-)

    Alles Liebe und eine sonnige Woche,
    Corinne von Coco’s Cute Corner

    AntwortenLöschen
  2. und noch ein leckerer wrap! mhmmmm!
    ihr seid diesmal absolut die mehrheit und ich weiß garnicht welchen der tollen wraps ich als nächstes nachmachen soll!
    danke fürs mitmachen!

    AntwortenLöschen
  3. das hört sich nach gesunder Frühlingskost an!
    Lieben Gruss, Moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Evelyn,
    das sieht zum anbeißen aus!
    Minze und Erbsen ist mir just aber eher neu. Ich grübel schon ob ich die Kombination irgendwo schon mal hatte, aber ich wüsste nicht.
    Ich denke das muß ich mal ausprobieren, denn auf sowas stehe ich wohl.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Evelyn, meine Familie und ich lieben Wraps! Dein Rezept hört sich wunderbar an und sie sehen auch sehr, sehr lecker aus! Herzlichen Dank für das Rezept!
    Ganz liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Så fräscht och gott det ser ut! Fina bilder!

    Kram Marie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Evelyn!
    Ich liebe Wraps! Mit Erbsen und Minze habe ich noch keine gegessen, aber die schmecken sicher seher lecker!
    Vielen Dank fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. mmmh ... das schaut richtig frisch und lecker aus.
    Danke auch für das Rezept.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank <3, ich habe leider gar keine so eine Leiste in der Sidebar :( Dein Veggie Wrap sieht super lecker aus :), Wraps esse ich ohnehin wahnsinnig gerne :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  10. Oh wow, das sieht unheimlich lecker aus, so frisch :) Wraps sind eine klasse Sache, vor allem auch zum Mitnehmen in Uni oder Arbeit. Vielen Dank für das tolle Rezept, ist direkt untergespeichert!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Evelyn,

    hab ganz lieben Dank für Deinen Kommentar und das Verfolgen. Du bist meine 300 Leserin, mensch darauf muss ich die Tage noch einen Post schreiben. Das freut mich ja sooo sehr .Schön das Du an Inas tollem Projekt auch teilnimmst .Deine Wraps sehen zum reinbeißen lecker aus. Schön das Du aus der Schweiz kommst, ich war leider noch nie in deinem Lande. Ist sicherlich toll ,allein schon wegen der Schokolade und dem besserem Wetter, nicht wahr ?Bist aufjedenfall sympathisch :).Allerliebste Grüße Yvonne von Yvis own world

    AntwortenLöschen
  12. Da ich gerade mit dem Handy online bin, hab ich hier noch nicht den Button verfolgen gefunden. Hol ich nach, versprochen !

    AntwortenLöschen
  13. Deine Wraps sehen auch super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  14. Hi, wie vesprochen habe ich mich heute als Deine feste 98zigste Leserin eingetragen ;).
    Hab einen wunderbaren Tag.
    Liebe Grüße aus dem Norden.

    Yvonne von Yvi´s own world

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Evely,
    die Wraps sehen super lecker aus, Danke für´s zeigen!! Werde ich Dir mal nachmachen!!!!:-)
    Liebe Grüße aus Köln in die Schweiz, Diana

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Evelyn!
    Vielen Dank für deinen lieben Eintrag auf meinem Blog. Das Kompliment kann ich nur zurück geben. Dein Blog gefällt mir auch unheimlich gut!! Klar, dass ich mich da direkt als Leserin eintrage :)
    Ich bin momentan auch voll auf dem Wrap-Tripp...nur leider sehen meine nach der Zubereitung nie so ansehnlich aus, als dass ich sie fotografieren könnte ;) In dem Sinne auch ein großes Lob an deine tollen Bilder!

    Liebste Grüße
    Steffi
    stil-art.blogspot.de

    AntwortenLöschen