expr:class='"loading" + data:blog.mobileClass'>

Seiten

Donnerstag, 16. Oktober 2014

DIY Hocker in schwarz-weiss

Vor Kurzem habe ich wieder einmal einen Rundgang durch sämtliche Brockis in 
meiner Umgebung gemacht. Unter anderem habe ich diesen Hocker gefunden. 
Natürlich musste ich ihn etwas vaufpeppen. Denn ganz so toll sah er am Anfang nicht aus.

Der Hocker vorher

Um ihn zu verändern habe ich einen weissen Polsterspray gekauft. Anschliessend
habe ich einfach die schwarzen Felder mit Klebeband abgedeckt und die offenen
Felder weiss gefärbt.


Samstag, 20. September 2014

DIY Tischdeko Papierblumen aus Backförmchen

Sicher habt ihr alle schon mal mit Backförmchen gebacken. Aber
habt ihr auch schon damit gebastelt? Per Zufall habe ich
herausgefunden, dass sie sich hervorragend dafür eignen.

Diese Papierblumen sind aus drei grossen Backförmchen und einem
 Kleinen (Pralinenbackförmchen) gemacht.

Ich habe aus gepunktetem Papier Tischsets gemacht und dazu
schwarz/weisse Servietten gekauft. Um die Blume herum habe ich 
etwas Konfetti gestreut. Dieses habe ich mit Hilfe eines Lochers 
gemacht. Damit es farblich passt, habe ich einfach einige Papierförmchen 
durchlöchert. So hatte ich eine fröhliche und bunte Tischdeko.




Anleitung

1. Das Förmchen glatt streichen.

2. Den Kreis halbieren, indem man die eine auf die andere Seite faltet.

3. Nun haben wir einen Halbkreis welcher nochmals halbiert werden muss. Ebenfalls die eine auf die andere Seite falten. Und das genau gleiche nochmal machen.

4. Nun müssen die beiden oberen Ecken abgeschnitten werden. Nicht einfach eine gerade Linie schneiden, sondern etwas abgerundet. Anschliessend das Förmchen wieder auffalten.

5. Diese Blume muss man nun aus einem oder zwei weiteren Förmchen genauso machen. Zudem muss auch eine Blume mit einem kleineren Förmchen gemacht werden.

6. Wenn alle Frömchen gemacht sind, müssen diese nun aufeinander geklebt werden. Dabei muss man beachten, dass sie etwas versetzt sind. So dass man alle Spitzen von vorne sehen kann.

7. Das kleine Förmchen muss am Schluss darauf geklebt werden.

8. Für das Kügelchen in der Mitte, einfach etwas Seidenpapier abreissen und zusammen rollen. Und danach auf das kleinste Förmchen kleben.

Tipp: Eine Blume kann man auch aus Seidenpapier machen. Bei meinen Blumen ist die Violette aus Seidenpapier. 




Donnerstag, 4. September 2014

Zwetschgentartelettes mit Crumble

Vor Kurzem habe ich diese leckeren Zwetschgen Tartelettes mit Crumble
gemacht. Da ich keine Teigmaschine habe, habe ich den Mürbeteig dazu 
gekauft. Bei meinem letzten Früchtekuchen, dem Rhabarberkuchen
mit Eischneedecke, habe ich ihn selbergemacht. Das Rezept
findet ihr hier.


Zwetschgentartelettes mit Crumble Rezept für 6 - 8 Förmchen

Zutaten:
1 Pack Mürbeteig

5 EL gemahlene Haselnüsse
3 EL Mehl
130 g Butter
100 g brauner Zucker
1 Päckli Vanillezucker
 4 Zwieback
wenig Zimt
5 - 7 EL Mandelblättchen

500-600 g Zwetschgen

Backen:
vorgeheizt
 Umluft 175 °C
untere Ofenmitte
35 min



Zubereitung

1.  Den Mürbenteig sehr dünn auswallen und in die mit Backpaier belegten Förmchen legen. Den Teig ein paar mal mit der Gabel einstechen.
2. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.

3. Die Zwetschgen auf die mit Teig belegten Förmchen verteilen. Ca. die Hälfte des Vanillezuckers über die Zwetschgen streuen. Den Rest für später aufbewahren. Die Förmchen in den Kühlschrank stellen.

4.  Für die Streusel die gemahlenen Haselnüsse, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel geben. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und ebenfalls dazugeben. Alles zusammen mit einer Gabel mischen.

5. Die Zwieback in ein Säcklein geben, das Säcklein schliessen und nun die Zwieback mit dem Wallholz zerdrücken. Anschliessend ebenfalls mit dem Rest der Masse verrühren.

6. Die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Haselnuss-Zwiebackmasse darauf verzeilen. Darüber noch die Mandelblättchen verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben. 

7. Nach dem Backen die Tartelettes noch ca. 5min in den Förmchen ruhen lassen und anschliessend aus den Förmchen nehmen und abkühlen lassen und geniessen.